Linie
  • © FFW - Ausgelaufene Betriebsstoffe am 23.11.2015
    © FFW - Ausgelaufene Betriebsstoffe am 23.11.2015
  • © FFW - Ausgelaufene Betriebsstoffe am 23.11.2015
    © FFW - Ausgelaufene Betriebsstoffe am 23.11.2015
  • © FFW - Ausgelaufene Betriebsstoffe am 23.11.2015
    © FFW - Ausgelaufene Betriebsstoffe am 23.11.2015
  • © FFW - Ausgelaufene Betriebsstoffe am 23.11.2015
    © FFW - Ausgelaufene Betriebsstoffe am 23.11.2015
  • © FFW - Personenbergung am 14.08.2015
    © FFW - Personenbergung am 14.08.2015
  • © FFW - Personenbergung am 14.08.2015
    © FFW - Personenbergung am 14.08.2015
  • © FFW - Personenbergung am 14.08.2015
    © FFW - Personenbergung am 14.08.2015
  • © FFW - Personenbergung am 14.08.2015
    © FFW - Personenbergung am 14.08.2015

Letzter Einsatz

Ausgelaufene Betriebsstoffe

Alarmzeit: 23.11.2015 - 18:26 Uhr – Einsatzstichwort: Ausgelaufene Betriebsstoffe – Ort: Gemeindegebiet Marktschellenberg

Ein einheimischer Radladerfahrer verlor bei der Tankung seines Arbeitsgerätes Betriebsstoffe. Dieser setzte mehrmals an der Tankstelle um und verteilte diese auf dem ganzen Gelände. Die Feuerwehr Marktschellenberg bindet mit 9 Mann die Betriebsstoffe mithilfe von Ölbindemitteln und rückte nach ca. 1 1/2 Stunden wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Bericht: RS / FFW Marktschellenberg

Bildershow:

4 Bilder vom Einsatz - (c) FFW

Linie
Aufwendige Rettungsaktion mit Drehleiterbergung

Alarmzeit: 14.08.2015 - 18:40 Uhr – Einsatzstichwort: Unterstützung Personenrettung – Ort: Gemeindegebiet Marktschellenberg

Ein 61-jähriger Einheimischer ist am Freitagabend gegen 18.40 Uhr am Wehr an der Kirche in Marktschellenberg über einen Zaun gestiegen und dabei rund vier Meter tief über die steile Böschung in die Berchtesgadener Ache gestürzt. Er blieb im flachen Wasser liegen. Ersthelfer kümmerten sich sofort um den schwer Verletzten und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab. Zunächst wurde nur das Berchtesgadener Rote Kreuz mit Rettungswagen und Notarzt alarmiert.

Die Sanitäter forderten vor Ort die Freiwilligen Feuerwehren Marktschellenberg und Berchtesgaden nach, um den Patienten nach medizinischer Erstversorgung per Schleifkorbtrage und Drehleiter aus dem Flussbett zu heben. Das Rote Kreuz brachte den Mann im Anschluss mit dem Rettungswagen zum Salzburger Unfallkrankenhaus. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen die Ermittlungen zum kuriosen Unfallhergang auf. Die Feuerwehr Marktschellenberg rückte mit 20 Mann aus.

Bericht: BRK Berchtesgaden / FFW Marktschellenberg

Bildershow:

4 Bilder vom Einsatz - (c) FFW

Linie
Sturm brachte Baum zum Fallen

Alarmzeit: 17.09.2015 - 17:28 Uhr – Einsatzstichwort: Baum über Fahrbahn – Ort: Gemeindegebiet Marktschellenberg

Aufgrund von starken Sturmböen riss der Wind einige Äste von den Baumkronen und brachte einen Baum zum Unfallen. Mit 6 Mann rückte die FFW Marktschellenberg zur Beseitung des Windschadens Richtung Tiefenbachweg aus. Die Einsatzstelle konnte nach wenigen Minuten wieder frei befahren werden.

Bericht: RS / FFW Marktschellenberg

Bildershow:

keine Bilder vom Einsatz - (c) FFW

Linie
Vermisstensuche in der Ache

Alarmzeit: 08.09.2015 - 12:17 Uhr – Einsatzstichwort: Vermisstensuche in der Ache – Ort: Gemeindegebiet Marktschellenberg

BERCHTESGADEN - Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Polizei, BRK-Wasserwacht und Feuerwehr sucht seit Dienstagmittag nach einem vermissten 13-jährigen Flüchtlingskind, das eventuell bereits am Montag in die Königsseer Ache gestürzt ist und abgetrieben wurde.

Seit Montag, 7. September 2015 wird die 13 Jahre alte Zulaikha Niazi aus Schönau vermisst. Bisherige Ermittlungen und Absuchen der Polizei blieben ergebnislos. Wer kann der Polizei Hinweise geben? Die 13-Jährige wohnt mit ihren Eltern und Geschwistern in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Schönau am Königssee. Am gestrigen Montagmorgen wurde sie gegen 8 Uhr das letzte Mal gesehen, als sie die Unterkunft verließ. Seitdem fehlt von dem Mädchen jede Spur. Auch Absuchen entlang der Königsseer Ache durch die Wasserwacht mit Unterstützung der Feuerwehren blieben ebenso erfolglos, wie der Einsatz eines Polizeihubschraubers und eines Polizeidiensthundes.

Am Dienstag gegen 11.45 Uhr wurden die örtlichen Feuerwehren und die BRK-Wasserwacht-Ortsgruppen Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing-Ainring und Laufen-Leobendorf auf Anforderung der Polizei zur Absuche der Ache alarmiert. Derzeit sind mehrere Fußtrupps und auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz, um das Mädchen zu finden.

Wer kann der Polizei Hinweise zum Aufenthaltsort oder Verbleib der 13-Jährigen geben? Zeugen sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden unter der Telefonnummer +49 (0) 8652 94670 melden.

Bericht: BRK Berchtesgaden

Bildershow:

keine Bilder vom Einsatz

Linie
Verkehrsunfall mit Motorroller

Alarmzeit: 04.09.2015 - 15:01 Uhr – Einsatzstichwort: VU – Ort: Gemeindegebiet Marktschellenberg

Gegen 15 Uhr wollte ein 52-jähriger Marktschellenberger mit seinem Motorroller aus Berchtesgaden kommend von der B305 vor der Kirche links in die Salzburger Straße abbiegen. Verkehrsbedingt musste er stehenbleiben, was eine hinter ihm mit ihrem Auto fahrende 64-jährige Bischofswieserin übersah. Die Frau fuhr ungebremst auf den stehenden Motorroller auf. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Motorroller mitsamt dem Fahrer etwa 15 Meter nach vorne geschleudert. Das Berchtesgadener Rote Kreuz versorgte den nach erster Einschätzung mittelschwer Verletzten notärztlich und brachte ihn dann ins Salzburger Landeskrankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, sodass sie abgeschleppt werden mussten. 15 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Marktschellenberg sicherten die Einsatzstelle ab, leiteten den restlichen Verkehr an der halbseitg gesperrten Fahrbahn vorbei und reinigten die Straße von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Der Gesamtschaden dürfte sich nach Schätzung der Berchtesgadener Polizei auf rund 7.500 Euro belaufen.

Bericht: BRK Berchtesgaden

Bildershow:

keine Bilder vom Einsatz

Linie
Aufwendige Rettungsaktion in steiler Uferböschung

Alarmzeit: 03.08.2015 - 09:35 Uhr – Einsatzstichwort: Unterstützung Personenrettung – Ort: Gemeindegebiet Marktschellenberg - Scheffau

MARKTSCHELLENBERG – Ein akut intern erkrankter 60-jähriger Angler hat am Montagvormittag in der steilen Uferböschung der Berchtesgadener Ache bei Marktschellenberg einen aufwendigen Rettungseinsatz ausgelöst. Der Mann war am Ufer unterhalb eines rund 30 Meter hohen Steilhangs plötzlich zusammengebrochen, woraufhin seine Frau kurz nach 9.30 Uhr einen Notruf absetzte, der zunächst bei der Landesleitstelle in Salzburg auflief und dann an die Leitstelle Traunstein übermittelt wurde. Das Berchtesgadener Rote Kreuz rückte mit Notarzt und Rettungswagen bis zur ersten Brücke zwischen Marktschellenberg und dem Grenzübergang aus und musste dann zu Fuß rund 200 Meter flussaufwärts bis zur Einsatzstelle gehen. Ein Rettungsassistent stieg mit notfallmedizinischen Geräten und Ausrüstung über den Steilhang ab und übernahm die Erstversorgung; der Notarzt wurde von der nachgeforderten Bergwacht Marktschellenberg gesichert durch den Hang nach unten gebracht.

Feuerwehr und Bergwacht bauten im Anschluss ein Seilzug-System auf und transportierten den 60-Jährigen in der Gebirgstrage über die Böschung nach oben. Der Mann wurde in den Rettungswagen umgelagert und dann in die Salzburger Landeskliniken eingeliefert. Neben sechs Einsatzkräften der Bergwacht Marktschellenberg waren die Feuerwehr Marktschellenberg und der Löschzug Scheffau im Einsatz.

Bericht: BRK Berchtesgaden

Bildershow:

2 Bilder vom Einsatz - (c) FFW

Linie
VU Scheffauer Straße

Alarmzeit: 09.07.2015 - 14:41 Uhr – Einsatzstichwort: VU – Ort: Gemeindegebiet Marktschellenberg - Scheffau

Am Donnerstagnachmittag hat sich auf der Scheffauer Straße (Kreisstraße BGL6) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein älteres Ehepaar nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht verletzt wurde. Der Mann war mit einem Fiat Panda von Scheffau in Richtung Zill unterwegs, als er kurz vor der Abzweigung in den Doffenleitenweg (Kreisstraße BGL5) nach eigenen Angaben einem entgegenkommenden Auto auswich und nach rechts über die Böschung in einen Graben fuhr.

Ersthelfer kümmerten sich um die beiden Insassen und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein die Freiwillige Feuerwehr Marktschellenberg und den Löschzug Scheffau und das Berchtesgadener Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen und der Notärztin zum Unfallort schickte. Aufgrund der Schieflage konnte die Beifahrerin nicht mehr aussteigen und musste von der Feuerwehr aus dem Kleinwagen gerettet werden. Die beiden Verletzten wurden zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Berchtesgaden gebracht. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den Unfallhergang auf.

BRK Berchtesgaden

Bildershow:

6 Bilder vom Einsatz - (c) FFW

Linie



Baum über Fahrbahn

Alarmzeit: 09.06.2015 - 08:15 Uhr – Einsatzstichwort: Sturmschäden – Ort: Gemeindegebiet Marktschellenberg

Anwohner hatten in den Morgenstunden einen umgestürzten Baum über eine Fahrbahn gemeldet. Die Feuerwehr aus Marktschellenberg rückte mit einer Besetzung von 8 Mann aus. Eingesetzt wurde der KdoW und das HLF 20/16. Die Fahrbahn konnte zeitnah wieder freigegeben und befahren werden.

RS / FFW Marktschellenberg

Bildershow:

2 Bilder vom Einsatz - (c) FFW



Gasaustritt mit tödlichem Ausgang

Alarmzeit: 18.01.2015 - 16:10 Uhr – Einsatzstichwort: Gasaustritt – Ort: Gemeindegebiet Marktschellenberg

Anwohner hatten in den Abendstunden Gasgeruch gemeldet. Die Feuerwehren aus Marktschellenberg und Berchtesgaden, wie auch der Notarzt und ein Rettungswagen sowie die Polizei rückten zur angegebenen Adresse mitten im Ortskern aus. Aufgrund der wirklich hohen Konzentrierung eines, anfangs noch nicht bekanntem Gases bestand musste eine großräumige Absperrung durchgeführt werden. In einer Erdgeschosswohnung wurde eine leblose und bereits verstorbene Person aufgefunden. Die mögliche Todesursache des Verstorbenen Bewohners dürfte ein Erstickungstod mit Heliumgas gewesen sein. Der Kriminaldienst aus Mühldorf nahm die Ermittlungen zum Todesfall auf.

RS / FFW Marktschellenberg

Bildershow:

7 Bilder vom Einsatz - (c) Aktivnews

Unwetter im Gemeindegebiet

Alarmzeit: 06.04.15 - 17:38 Uhr – Einsatzstichwort: Baum über Fahrbahn – Ort: Gemeindegebiet Marktschellenberg

Am frühen Abend musste unsere Wehr zu einem Baum über Fahrbahn in die Tiefenbachstraße ausrücken. Der Baum konnte rasch beseitigt und die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

DS / FFW Marktschellenberg

Unwetter mit Baum über Fahrbahn

Alarmzeit: 10.01.15 - 08:11 Uhr – Einsatzstichwort: Unwetter – Ort: Gemeindegebiet Marktschellenberg

In den Morgenstunden musste unsere Wehr zum ersten Einsatz des neuen Jahres ausrücken. Durch den starken Sturm stürzte ein Baum in der Tiefenbachstraße in deine Stromleitung, die dadurch vom Masten auf die Straße gerissen wurde.

 

RS / FFW Marktschellenberg

Linie Linie